Folge 110: Japan versinkt im Schneechaos, Gerechtigkeit beim Cybermobbing und Japan Urlaub mit Animal Crossing

In Folge 110 von unseren Japan-Podcast Rolling Sushi sind Benks, Miki und Micha dabei. Wie üblich sprechen wir über eine bunte Mischung an Coronanews, Schnee und unerwünschten Olympischen Spielen.

Während die meisten von uns immer noch auf richtigen Schnee warten, wird Japan gerade damit regelrecht überschüttet. Der größte Teils des Norden des Landes musste in den letzten Tage mit einer Menge Schnee kämpfen. Dabei kam es vor allem zu Verkehrsunfällen und Stromausfällen.

Schreine bereiten Coronamaßnahmen fürs Neujahr vor

Weniger schön sind mal wieder die Coronameldungen. In Japan ist die Zahl der Todesfälle durch den Virus stark gestiegen. Mittlerweile reagiert auch die Regierung, wenn auch nicht ganz so wie gewünscht. Restaurant sollen bis zum kommenden Jahr ihre Öffnungszeiten verkürzen. Verpflichtend ist das aber mal wieder nicht.

[irp posts=”285468″ name=”Rolling Sushi Folge 109: Japans Hass auf Obdachlose, Videospielfans retten Torii-Tor und die Zukunft von Crunchyroll”]

Aus dem Grund greifen Unternehmen jetzt zu den eigenen Maßnahmen. In Tokyo werden so zu Silvesterabend keine Züge mehr fahren, um große Menschengruppen zu verhindern. Auch Schreine versuchen sich fürs Neujahr zu wappnen und haben verschiedene Maßnahmen ergriffen, um für die Menschen das Infektionsrisiko zu senken.

Grippesaison fällt milde aus

Premierminister Yoshihide Suga scheint in der Zwischenzeit nicht so recht zu wissen, was er tun soll und fährt einen ziemlichen Schlingerkurs. Während dazu noch seine Beliebtheit immer weiter sinkt, wurde er nun auch noch erwischt, wie eine Dinnerparty besuchte, die sich nicht an die Coronamaßnahmen hielt.

Einige Gute Dinge scheint die Pandemie jedoch für Japan zu haben. Die Grippesaison fällt dieses Jahre nämlich überraschend klein aus. In Japan wird die Grippe eigentlich jedes Jahr immer zu einen großen Problemen und drohte in eine Epidemie zu eskalieren.

Für eisige Stimmung sorgen weiterhin die Olympischen Spiele, die immer mehr am Wackeln sind. Die meisten Menschen in Japan wollen dabei gar nicht mehr, dass sie stattfinden, da sie einfach zu kostspielig geworden sind.

Schneefestival und Inselurlaub werden digital

Im Fall Hana Kimura gibt es Neuigkeiten. Einer der Täter hinter den Hassbotschaften wurde der Staatsanwaltschaft übergebene und es könnte nun bald zu einer wirkliche Anklage wegen Cybermobbing kommen.

Wer es etwas künstlerischer mag, kann sich hingegen freuen. Das eigentlich abgesagte berühmte Sapporo Schneefestival wird nun doch nicht stattfinden, und zwar online.

Weiter will Japan beim Klimaschutz Ernst machen und große Schritte bei der Windkraft machen. Innerhalb der nächsten Jahren wollen sie international zur Spitze der Produzenten gehören. Der Yakushiji Tempel hat zum ersten Mal seit Langem wieder seine Ostpagode zugänglich gemacht und Dank Animal Crossing können Japanfans nun von zu Hause aus Urlaub auf der Sado Insel zu machen.

Anmerkung der Redaktion: Sollten Sie Suizidgedanken haben, kontaktieren Sie bitte umgehend die Telefonseelsorge. Unter der kostenlosen Hotline 0800-1110111 oder 0800-1110222 erhalten Sie Hilfe von Beratern, die schon in vielen Fällen helfen konnten, einen Ausweg aus einer problematischen Situation zu finden.

Wie immer könnt ihr den Podcast auch bei Spotify, iTunes, Deezer und auf Google Podcast anhören, für Alexa findet ihr einen Skill, den ihr aktivieren könnt. Den XML-Feed könnt hier abonnieren.

Alle Themen des Podcasts im Überblick

Du interessierst Dich für Japan und möchtest Dich mit Gleichgesinnten über die Kultur, das Leben, Tipps für die Reise, das Essen und den Alltag austauschen? Dann komm in unsere Community bei Facebook und triff über 5.000 Menschen mit gleichem Interes

Anzeige