Folge 21: Chaos durch Taifun, Yakuza-Halloween-Partys und Anime-Tourismus in Japan

Die 21. Folge von Rolling Sushi beschäftigt sich mit dem Chaos, das der Taifun Faxai in Japan verursacht hat. Der Taifun forderte unter anderem mehrere Tote und schnitt Hunderttausende Haushalte von der Strom- und Wasserversorgung ab. Außerdem sprechen über die umstrittenen Halloween-Partys der Yakuza und den ebenso zwiespältig betrachteten Anime-Tourismus.

Weitere Themen sind mitunter Japans aktuelles Problem mit Straßenrowdys sowie die Ausbreitung der Schweinepest in Gifu, die mittlerweile die Hälfte der Schweine in der Präfektur das Leben kostete.

Außerdem sprechen wir über den neuen Umweltminister Japans, der für viele ein Hoffnungsträger ist, und über einen cleveren und gleichermaßen dummen Kreditkartendieb.

Dieses Mal mit dabei: Benks, Micha und Kim

Die Themen

Zugverkehr im Großraum Tokyo wegen Taifun Faxai eingestellt
Hunderttausende Haushalte in Japan kämpfen ohne Strom gegen eine neue Hitzewelle
Taifun Faxai: Haushalte in Japan ohne Strom und Wasser und die nächste Hitzewelle kommt
350.000 Haushalte in Japan immer noch ohne Strom
Mann stirbt an Folgen des Strom- und Wasserausfalls in Japan
Japanische Lehrer warnen Schüler vor Yakuza-Halloween Partys
Anime-Tourismus – eine Mischung aus Lukrativität und Chaos
Japanische Polizei sucht Mann, der mit Luftgewehr auf Autos geschossen hat
Japan verschärft Strafen für die Nutzung von Smartphones im Straßenverkehr
Straßenrowdy von Ibaraki erhält weitere Anklage
Japans Versicherungen setzen verstärkt auf neue Funktionen in Dashcams
Schweinepest in Gifu lässt verzweifelte Bauern und eine sterbende Branche zurück
Japaner festgenommen, weil er sich die Kreditkarteninformationen von Kunden gemerkt hat
Japans neuer Umweltminister will, dass Japan bei Reduzierung von Plastikmüll eine führende Rolle einnimmt

Wie immer könnt ihr den Podcast hier hören, auf Sumikai, bei Spotify, iTunes, über Alexa und auf Google Podcast.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein